Harzbad: Schäden am Dach

Eine viel schlimmere Nachricht kann es für das Harzbad nicht geben: Das Dach ist defekt. Schwitzwasser in Balken und Dämmung haben es derart geschädigt, dass ihm Experten nur noch eine begrenzte Belastbarkeit einräumen wollen. Schon wird in Betracht gezogen, den Badebetrieb in schneereichen Wintern vorübergehend einzustellen. Das Risiko eines Einsturzes unter Schneelast wolle man nicht tragen. Eine Reparatur würde Unsummen kosten.

Rund eine Million Euro ist für eine Sanierung veranschlagt. Aus dem Haushalt der Stadt Oberharz am Brocken ist das nicht zu stemmen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Bürgermeister der Stadt Oberharz am Brocken, Frank Damsch, ist optimistisch und hofft auf Hilfe von der Landesregierung, da das Bad für die Lebensqualität und den Tourismus unerlässlich ist.