Kulturrevier Harz e.V. geht mit neuem Vorstand weitere Projekte an

„Man muss immer fort verändern, erneuern, verjüngen, um nicht zu stocken.“ Diese Aussage von Goethe haben sich die Mitglieder des Kulturrevier Harz e.V. vor kurzem zur Jahreshauptversammlung zum Vorbild genommen. Der Einladung von Vereinsvorsitzenden Janek Liebetruth folgten etwa ein Viertel der derzeit 44 Mitglieder des seit 2013 bestehenden Kunst-und Kulturvereins.

Die Versammlung begann mit dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Janek Liebetruth für das Jahr 2014. Dabei erwähnte er die erfolgreiche Arbeit aller Beteiligten beim THEATERSOMMERFEST 2014. Jener Veranstaltung, die „letztes Jahr das Potential der Waldbühne Benneckenstein und der Ideen der Veranstalter einem breiten Publikum gezeigt hat,“ resümierte Liebetruth. „Einiges ist gut gelaufen, einiges muss aber auch noch verbessert werden.“

Das Geschäftsjahr beendete der Verein mit einem kleinen Überschuss. Die gute Arbeit des Vorstands, bestehend aus Janek Liebetruth, Evelyn Edler, Michael Mohr, Dr. Inga Burgmann und Christel Liebetruth, wurde mit der einstimmigen Entlastung der anwesenden Mitglieder gewürdigt. Dr. Burgmann musste das Amt des Schatzmeisters aus privaten Gründen zum Ende des Geschäftsjahres 2014 niederlegen. Dieses hatte der ebenfalls in Benneckenstein aufgewachsene, ausgebildeten Bankkaufmann Toni Reimann übernommen.

Im Anschluss erfolgte die satzungsgemäße Wahl eines neuen Vorstandes. Drei der fünf Vorstände hatten im Vorfeld bereits angekündigt nicht mehr kandidieren zu wollen. „Für uns war es eine aufregende Zeit, dem Verein in den ersten zwei Jahren seines Bestehens mit aller Kraft zu unterstützen“, erklärte die amtierende 1. Stellvertretende Vorsitzende Evelyn Edler in Vertretung der ebenfalls scheidenden Vorstände Michael Mohr und Toni Reimann.

„Jetzt ist es Zeit die Geschicke und die Zukunft des Vereins in die kompetenten Hände eines neuen Vorstands zu geben.“ Herr Liebetruth bedankte sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit in den letzten zwei Jahren. Er führte aus, dass „ohne das persönliche Engagement, die Schwierigkeiten und Hindernisse beim Aufbau des Vereins und bei den ersten Veranstaltungen nicht zu bewältigen gewesen wären.“

Einstimmig wurden die drei neuen Vorstandsmitglieder Frank Toepel (56), Bauunternehmer aus Magdeburg mit Zweitwohnsitz in Benneckenstein, Hans-Dieter Otto (51), Spediteur mit Sitz in Benneckenstein und Nordhausen sowie Kay Rogge (43), Prokurist bei der Volksbank Braunlage, gewählt. Janek Liebetruth und Christel Liebetruth wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Vorstandsmitgliedern,“ sagt Vorsitzende Liebetruth. „Sie werden nun auf Grund ihres weitreichenden Netzwerks und deren Arbeit als erfolgreiche Unternehmer bzw. Banker, zur weiteren Professionalisierung der Vorstandsarbeit beitragen.“