Wetter sorgte für sehr gute 135-Jahrfeier der Feuerwehr

Wenn das kein Super-Laurentiade-Wochenende war, dieses erste Septemberwochenende. Die Sonne strahlte ausnahmslos, als wollte sie das vergangene Mistwetter wettmachen. Angesichts des gleichzeitig stattfindenden 135-jährigen Feuerwehrjubiläums verleitete die Wetterkapriole unseren Bürgermeister Schulteß im Festzelt am Gondelteich sogar zu dem euphorischen Ausruf, dass der Liebe Gott wohl ein Feuerwehrmann sein müsse! Was natürlich nicht stimmt.

Denn auch der Liebe Gott hat seine Leute, und fürs Wetter war schon immer der alte Petrus zuständig! Es ist natürlich auch denkbar, dass die beiden für Benneckenstein zuständigen Schutzheiligen, Laurentius und Florian am Wetterplan beteiligt waren.Wie dem auch sei, allen Feierwilligen hat’s gefallen, dass sie insgesamt ein optimales Kirchen- und Feuerwehrfest mit vielen Angeboten verleben konnten.

Am Samstag gab es Schauübungen der Kinderfeuerwehr und einen tollen Festumzug mit vielen Abordnungen befreundeter Wehren und einem Corso aus über 20 Fahr-zeugen. Die Freunde aus dem tschechischen Benetzko führten sogar eine schwere funktionsfähige Handspritze aus dem Jahre 1910 mit.Im Anschluss wurde im Festzelt am Gondelteich bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Ortschef Schulteß und Stadtvize Roland Krebs wurden zu Ehrenmitgliedern der FFw. Benneckenstein ernannt.